Lin in Suomiii <3
Home
About me
News= kuulumisia!!!!
Musik.. lebenswichtig
Die Frage der Fragen..
Suomiiii <3
Gastfamilien..
Fotos
Kontakt
Gästebuch
Fremdgehen ;)
You know you've been in Finland too long, when..
 

News= kuulumisia!!!!

"Hier versuch ich euch so gut es geht auf dem Laufenden zu halten und mit Infos aus meiner neuen Heimat zu versorgen ;)
Konstalle, pipon kanssa xD, Angel- competition Part 2& der Besuch beim Weihnachtsmann an Ostern :)
LIN am 08.04.2008 um 09:24 (UTC)
 Die Woche danach bestand ja nur aus 4 Arbeittagen..
19.3.
Mittwoch war bei mit Tuuli, Mari und Emmi auf einer Schulparty. Als wir da mitten im Wald irgendwann ankamen, wollt ich am liebsten gleich wieder weg! Ich war auf DER Teenieparty schlechthin gelandet!! Kleine Teeniefinnen die sich die Kante geben und rumkreischen. Aus dem Alter bin ich schon ne Weile raus. Aber ok, wir hatten selbst ein wenig was zu trinken und machten uns nen Spaß draus und als dann noch Renato& Juan vorbeikamen wars eh witzig :) Und als waschechte Finnenparty durfte auch die Sauna nicht fehlen, aber ich lehnte dankend ab. Aus Versehen hab ich aber nen Blick reingeworfen… Mädels& Jungs zusammen, das ist mir neu ;) Aber wahrscheinlich passiert das in dem Alter unter alkoholeinfluss.. An dem Abend enstand übrigens der „Konstalle pipon kanssa!“ Spruch, denn, Konsta, der Briefträger oder auch Mitbewohner unsres Freundes Jape, der immer mit Mütze unterwegs ist, hatte es uns irgendwie angetan :D Später mehr zur Konsta Mission ;)
Der Abend endete dann für Mari& mich im Gigglin, nachdem uns ein Typ aus dem wald befreit und in die Stadt gefahren hatte. Im Gigglin war halt nich viel los, es war halt ein Mittwoch. Aber jeder von uns hatte nen spendierfreudigen Tanzpartner.. ;) Nicht zu spät sind wir dann heim, denn am nächsten Tag stand arbeiten für mich und Schule für Mari an.

20.3.
Am Donnerstag war die Woche schon arbeitstechnisch um und am Freitag (21.3.) früh gings ins Sommerhaus. Dort verbrachten wir den ganzen Tag. Ich startete den Angelwettkampf mit Untamo und gewann!! Yeah!! Ich weiß gar nicht mehr wie viele Fische ich gefangen habe, aber ich hatte nen relativ großen Barsch im Vergleich zu den üblichen Fängen, also stand ich damit als Fischweltmeisterin fest :) Das Wetter was außerdem PERFEKT!! Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein.. ich bin immer hin und weg wenn ich das erlebe und möchte, dass der Winter nie endet.. und vor allem möchte ich solche Wintertage auch in den kommenden Jahren erleben! Abends sind wir heim, denn am Samstag früh sollte es nach Rovaniemi gehen, jippieee :)

22.3.
Geplant war 7h Abfahrt, doch es wurde eher 8h.. je weiter wir Richtung Norden kamen, desto weniger Schnee lag, so kam es mir zumindestens vor. Ich stellte mich schon drauf ein, dass ich kein Postkarten- Lappland erleben werde. Zunächst machten wir Halt in Oulu, besuchten eine Tante von meinem Gastdad und guckten uns kurz die Gegend um die Kauppahalli an und sind dann weiter auf der Suche nach nem Restaurant.. gar nicht so easy, überall herrscht Überfüllung!! Letztendlich landen wir in Scan Burger und ich bestelle einen „Kebab Lautanen“. Auf dem Bild sahs völlig ok aus aber als er vor meiner Nase stand war ich doch geschockt wie viel das war!!!! Hab nicht alles geschafft, dachte eher ich platzte. Und da wars dann auch wieder, das Gefühl von „ich bin ja SO satt!!“ Kirstin, ich habs noch! ;)
In Rovaniemi angekommen haben wir erst mal im Hotel eingecheckt und sind dann relativ schnell ins Weihnachtmann Dorf. Doch leider waren wir schon etwas zu spät, so dass wir nur noch Zeit hatten in den Souvenir Shops zu gucken. Das Date mit dem Weihnachtsmann wurd auf Sonntag verschoben und ich kauften die Läden leer… Postkarten halt ;) eine schöner als die andre und überall so geil das Nordlicht zu sehen! Ich will auch! Nur bei den -5°C und das in Lappland!!! Konnt ich das wohl vergessen…
Sind dann noch zu den Schanzen, jeeah und wollten erst noch auf nen Aussichtspunkt aber irgendwie sind wir dann doch heim.
Abends waren wir im Amarillo essen, sehr lecker. Aber nach dem fetten Kebab Teller von mittags hat ne Kleinigkeit allemal gereicht. Auf dem Weg nach Hause (weil er ja so weit war haha.. 5m.) hab ich das Nordlicht gesucht.. vergebens :/
Im Hotelzimmer bin ich echt direkt ins Bett, ich war so platt.. vom.. eh Nixtun :D
Aber tut auch mal gut früh schlafen zu gehen, und soo lang war die Nacht nicht, denn wir wollten um halb 9 frühstücken.. und auch da, waren wir mal wieder später dran als geplant ;)

23.3.
Also nun Sonntag Morgen. Das Frühstück im Hotel war echt der Hammer!!! Hab voll zugeschlagen, es gab wirklich alles, was man so vom finnischen Frühstück erwarten kann und super süße kleine Minimuffins mit dem Durchmesser von ca. 1cm :D
Nach dem ausgiebigen Frühstück und interessanten Gesprächen über finnische Feste und Wettkämpfe sind wir dann wieder ins Weihnachtsmann Dorf gefahren. Mittlerweile wars am Schneien, bei ca. -10°C. Für unser Date mit dem Joulupukki mussten wir ne ganze Weile warten (Hauptsächlich befanden wir uns in Mitten von Japanern.. Gastdads Comment: „Weißt du warum so viele Japaner hier sind?“ ich natürlich ahnungslos.. „Entweder erhoffen sie sich Glück für ihre Kinder oder.. guten Sex, ohne Scheiß!“ :D:D Alles klar.. da fragte ich mich natürlich bei der Menge Japanern, was ihre Intention wohl war…) um dann ca 2 Minuten neben ihm sitzen zu können und freundlich in die Kamera für ein sauteures Erinnerungsfoto zu lachen. Ich wurd direkt als Meris große Schwester identifiziert und er gab Meri den Rat immer gut auf mich zu hören und nett zu sein hehe. Meri stimmte nickend zu :) So eine Begegnung mit dem einzig wahren Weihnachtsmann an Ostern hat schon was Besondres!!! Auf dem Weg zum Weihnachtsmann Zimmer sah ich übrigens viele Fotos an den Wänden von berühmten Persönlichkeiten, die den Weihnachtsmann ebenfalls besucht hatten. U.a. Hannu Manninen :)
Anschließend hab ich noch Foto& Videosession im eingeschneiten Weihnachtmanndorf gemacht, Post nach Hause abgeschickt, direkt aus dem Büro des Weihnachtmannes, damit auch der echte Stempel drauf ist. Wisst ihr was? Man kann sogar jetzt schon Post in den Briefkasten dort werfen und wenn man will, dann kommt diese erst an Weihnachten an, geil oder? ;)
Anschließend gings in Arktikum, eine Ausstellung, die das Leben, die Kultur und die Geschichte der Bewohner des Nordens zeigt..  www.arktikum.fi Die Architektur des Ganzen ist genial, solltet ihr euch mal angucken! Und dort habe ich dann auch ansatzweise erahnen können, wie cool das Nordlicht aussieht!! Leider wie gesagt nicht in echt gesehen..
Auch auf den Rat hin „du kannst in das Gästebuch schreiben „it was fuckin’ great here!“, ließ ich es sein und so verließen wir nach hm.. ca 2h? das Arktikum und machten uns auf den Weg in den Tierpark Ranua  http://www.ranuawildlife.fi/ wo wir erst mal ausgiebig dinierten (ich mag das Wort hehe) und dann bei der Kälte durch den Tierpark liefen um sämtliche „arktische“ Tiere zu bestaunen. Die meisten von ihnen schließen.. ;) Am coolsten fand ich ja die Eisbären und die süßen kleinen Mäuse. Fragt sich, was daran arktisch ist.. ;)
Jedenfalls gings so gegen 16h wieder heim.. wir hatten ja noch ne lange Fahrt vor uns… ich schlief die meiste Zeit oder hörte Musik.. draußen sah alles gleich aus. Rechts und links des finnischen Highways nur Wälder.. ab und zu kamen wir an einem Dorf vorbei.. man muss hier gewesen sein, um verstehen zu können, dass es anders, aber doch schön ist. Wobei, nach dem Wochenende in Lappland weiß ich, dass ich dort nie leben könnte.. alles wirklich sehr sehr einsam.. vielleicht googlet ihr mal LAPPLAND oder ROVANIEMI. Und wer mit mir vor 2 Jahren in Schweden war und diese Mordswanderung mitgemacht hat, dem sag ich, genauso sieht das aus!!
Aber es war doch ein sehr sehr cooles Wochenende und ich möchte an der Stelle meiner Gastfamilie ganz herzlich danken, denn ohne sie wäre ich wohl nie nach Rovaniemi
gekommen!! Kiitos paljon!! :)
 

Avantouinti- hardcore finnisch! Ein Stück Schwarzwald in Finnland. Llin auf dem Weg zur Kalanainen& ein wenig Reinfeiern.. und die Frage der Frage: Wird Janne Ahonen seine Karriere beenden???
Lin... am 08.04.2008 um 09:22 (UTC)
 Omg es is schon wieder ewig her weil ich einfach zu faul war Berichte zu schreiben. Aber passiert ist ne ganze Menge, aber das ist nicht immer unbedingt hier erwähnenswert ;)

11.3.
Dienstag hab ich mich sportlich betätigt :) Zusätzlich zum normalen Sport war ich mit Tuuli joggen, was sich als sehr schwierig herausstellte, da die Wege entweder total vereist oder vermatscht waren. Und meine Kondition ist ja auch nicht die Beste, im Gegenteil. Daran sollte gearbeitet werden!
Wir waren auch ein paar Mal bei Jape, denn Tuuli vermisste immer noch ihren Pass. Und nach x maligen Besuchen, hatte Jami ihn auch endlich Antti mitgegeben, yeah :)

14.3.
Am Freitag war Tuuli dann mit mit im Sprachkurs. Haha.. eine Finnin im finnisch Unterricht :D Ich glaub sie hatte ihren Spaß aber mal ehrlich, würde ich in einem deutschen Sprachkurs sitzen würds mir genauso gehen. Sie hatte drauf spekuliert, dass gewisse Austauschschüler anwesend sind, aber nix da, die haben mal wieder blau gemacht.
Anschließend sind wir in die Stadt zum Shoppen. Mehr oder weniger. Nachdem ich bei Intersport ca 10 Pullover anprobiert hatte (alles stark reduziert!), entschied ich mich dann doch dafür, keinen zu kaufen. Sowas ist ja nix neues. Entscheidungsschwäche halt. Aber dafür musste ich direkt bei Vero Moda zuschlagen ;)
Zu Hause angekommen wurd gleich gegessen. Und zum Nachtisch gabs Mämmi… eine Erfahrung für sich. Das ist eine finnische Spezialität, die Finnen üblich an Ostern essen. Sieht aus wie Scheiße (sorry für die Ausdrucksweise!) und schmeckt undefinierbar. Vielleicht ein wenig nach Malz, aber auch ein wenig süß. Es wird mit Sahne oder Milch gegessen. Ich hab wirklich nur wenig gegessen und das hat mir auch gereicht. Muss man mal gegessen haben wenn man hier länger lebt, aber muss man auch nicht unbedingt wiederholen. Ich glaub das steht immer noch im Kühlschrank weil’s keiner essen will ;) ich weiß es nicht.
Später am Abend hab ich dann noch etwas typisch finnischs- oder soll ich eher sagen etwas typisch beklopptes- gewagt: Avantouinti!! Auf deutsch, Eislochbaden. Brrrrrrr!!!
Das Wasser hat also eine Temperatur von +4°C, die Außentemperatur war noch kälter, irgendwas um die -3°C wenn ich mich recht erinner. Zum Glück gings vorher in die Sauna. Tuulis Ma macht das wohl öfters und auch an dem Abend gleich 2 Mal, im Gegensatz zu Tuuli und mir dir nach ca. 10 sek davon überzeugt waren: einmal und nie wieder!!! Das Gefühl in dem Moment, in dem man sich ins Wasser begibt ist einfach alles andre als schön, ich war nicht mal in der Lage richtig zu sprechen weil ich so gezittert hab. Dementsprechend komisch seh ich auch auf den Fotos auf ;) Das Gefühl danach ist angenehm, wenn man dann wieder in der Sauna sitzt. Aber ich würds nicht wieder tun, nur für dieses Gefühl danach ;)

15.3.
Am Samstag gings zu Tuuli, Kuchen backen für ihren Geburtstag den wir am Sonntag feiern wollten.
Aber erst mal stand Skispringen auf dem Programm. Das letzte der Saison in Planica. Den Wettkampf am Freitag hatte ich bereits verpasst, weil ich ja im Sprachkurs war. Gewonnen hatte mal wieder der Schlieri, Janne war 2. :) und Björn der amtierende Skiflugrekordhalter wurde 3. Samstag konnt ich’s dann auch live anschauen :) Diesmal allerdings Teamspringen. Und die Norweger stellten sich als die Flugkings heraus, vor den Finnen (mit Jussi noch, der seine Karriere nach der Saison beenden will ;( ) und den Ösis. Tjaja der Koch hatte nen extrem kurzen ersten Sprung, so dass die Ösis keine Chance auf den Sieg hatten. Aber das war natürlich nur erfreulich :) Weniger cool ist eigentlich, dass die Finnen die ewigen Zweiten sind… aber ok.
Auf dem Plan stand Schwarzwälderkirsch Torte (Tuuli hat in ihrem Austauschjahr in BaWü gelebt ;))! Einmal gabs das deutsche Originalrezept und ne finnische Nachmache. Wir mixten beides, immer das, was grade besser passte, was einfacher war. Aber da wir beide eher Nieten im Haushalt sind und schon gar keine Chiefs beim Backen von solchen Torten, haben wir direkt die Sahne zu lang gemixt, dass sie nicht mehr geeignet war und auch sonst waren Tuulis laufende „Ääääiiiiittiiii!!!!“ Rufe durchaus angebracht ;)
Ich konnte das Meisterwerk nicht mit zu Ende backen (eigentlich war für den Vormittag geplant Langlauf, Puijo, backen), denn wir sind nachmittags zum Sommerhaus nach Leppävirta gefahren. Dort sind wir auch über Nacht geblieben. Der Samstag war recht entspannt, mit leckrem Essen und relativ frühem Schlafengehen, denn in so einem Sommerhaus ist alles mehr oder weniger offen und der nächste Morgen bekann früh mit Henris Wachwerden ;)

16.3.
Also stand auch ich schon um 8h auf, aber ich wollte sowieso mit Untamo angeln gehen :) Ja ich war angeln und es war toll! Eislochangeln, denn die Seen sind ja immer noch gefroren. Man geht also warm angezogen mit einem kleinen Höckerchen auf den See, bohrt sich ein Loch, nimmt ne Angel in die Hand und setzt sich hin, und wartet bis mal ein kleiner Fisch anbeißt… das kann u.a. Stunden dauern ;) Zumindest war ich nicht so erfolgreich, Meri auch nicht, deswegen ging sie auch eher wieder zum Haus. Aber Untamo ist hartnäckig und so verholf er mir auch dazu, ein paar Fische zu fangen. Barsche oder Bärsche, wie ist der Plural von Barsch? Oh je. Ich glaube wir hatten hinterher insgesamt 8 Fische gefangen… und dann stand auch das „Um die Wette Angeln“ fürs kommende We ;)
Gegen 11.30h stand dann das letzte Mal Skisprignen für die Saison 2007/ 2008 und für mich überhaupt in Finnland an. Schon komisch, vor allem weil die Spekulationen um Jannes letzten Wettkampf immer größer wurden. Ich beobachtete ihn genau aber konnte eigentlich keine Geste feststellen, die darauf hinwies, dass er aufhört. Kein Kommentar dazu von ihm. Aber die Ankündigung, in der kommenden Woche, sich öffentlich dazu zu äußern. Das ließ nichts Gutes verlauten :/
Beim letzten Wettkampf dominierte kein geringerer als Gregor Schlierenzauer, der so seinen 2. Platz im Gesamtweltcup untermalte. Tageszweiter wurde Martin Koch vor Havu hehe. Der Koch wurd zum „Man of the day“ gewählt und Havu sogar zum „Man of the year“.. fraglich, warum? Sooo berauschend war er ja nun nicht. Aber ok. Akzeptiert.
Dann kam die Siegerehrung für den Gesamtweltcup. Stand ja schon ein paar Springen eher fest, dass der Gesamt WC an Morgi geht. Ihm sei es gegönnt, er hat zu Beginn der Saison wirklich dominiert. 2. wie gesagt Schlieri und 3. mein geliebter Janne :) Er kam mit Micos Ski aufs Podest, warum auch immer. Und so konnte ich ihn noch ein letztes Mal aktiv sehen.. aber das konnte ich zu dem Zeitpunkt nur erahnen.
Nach dem Skispringen gings noch kurz in die Sauna mit Meri und dann heim. Von dort bin ich direkt zu Tuuli wo ich schon wirklich zu spät war. Kata und Katja gingen bereits, als ich kam. Sber Karde und Leena waren noch da und jede Mensche männliche Finnen, Freunde von Tuulis Bruder Tuomas. Als ich dann den Kuchen probierte kamen die auch alle zum Essen und wen sah ich da? Sami! Falls ich ihn nie erwähnt habe… Sami hab ich mal Anfang des Jahres im Passion kennengelernt, konnte mich aber nicht mehr dran erinnern, deswegen war das Treffen nun etwas strange. Aber ok… um 18h sind wir alle in die Kirche, denn Tuomas und auch Sami hatten einen Chorauftritt, Tuulis Papa spielte Geige. 16.3. Johannes Passion. Der Chor sang ganze 2h auf deutsch! Wahnsinnig lustig teilweise, aber auch wahnsinnig lang… das zog und zog sich und die Bänke waren einfach nur unbequem!
Anschließend wurd überlegt wie wir noch in Tuulis Geburtstag reinfeiern können, denn der war eigentlich erst am 17. Also sind wir noch mit Sanni und Mari erst kurz ins Malja und dann in Henkka gegangen, aber nicht zu lange, denn Tuulis Ma ist seit dem Puikkari leicht streng.. und so wurd nix aus dem Reinfeiern :/
 

TRAUMWETTER!!!! Der erste Langlaufversuch.. ein Wikinger namens Emma& Ende des Nordic Tournaments
Lin am 08.04.2008 um 09:18 (UTC)
 Der WE Bericht fällt mal kurz aus. Bin schreibfaul und zudem internetlos. Ich darf netterweise immer ins Büro, aber natürlich wärs schöner, wenn das Internet hier auch bald wieder gehen würde.

8.3.
Wie gesagt Samstag waren wieder alle zu Hause und das Wetter war TRAUMHAFT!!! Bei ca. -10°C und herrlichem blauen Himmel+ Sonne und weiß bedeckten Straßen, Häusern und sogar auch Bäumen musste ich direkt raus! Schnell geduscht, gefrühstückt und raus mit der Cam! Hab unendlich viele Fotos gemacht und war sogar ein bisschen kreativ, damit nicht immer alles gleich aussieht. Die Fotos sind zwar cool aber können nicht ganz vermitteln wie es in Wirklichkeit aussah. Das können Fotos ja leider nie. Dann holte ich noch schnell meinen Camcorder von zu Hause und bin direkt wieder raus. Ich weiß ja, von mir wird ein schönes Finnland Video erwartet, also musste dieses Wetter aufgenommen werden, denn das war wirklich perfekt!
Anschließend war ich mit Gastdad und Meri in der Stadt essen .Zudem wurden mit Langlauf Ski organisiert, nachdem ich gefragt wurd, ob ich Lust hätte, das mal zu testen. Na sicher! Wir haben den See direkt vorm Haus, das beste Wetter, also warum nicht! Und direkt am Nachmittag konnt ich sie dann gleich testen :) Auf dem See gibt’s überall so Loipen, zum Glück, denn ohne, also so sprinten wie die Langläufer im Fernsehen, das kann ich leider nicht :/ Aber in den Loipen gings ganz gut. Ich bin mehrmals hin und zurück, weil unsre kleine Madame nicht die schnellste ist ;) Aber trotzdem war sie zunächst relativ motiviert, doch als sie dann am Ende mehr Bodenkontakt hatte, verging die Lust und wir sind heim. Dort haben wie gemeinsam gegessen und die Emma Verleihung geguckt. Ist quasi so was wie der Oscar nur für Musik ;) Ich glaub Lauri Tähkä& Elonkerjuu räumten gleich 3 mal ab, Jenni Vartiainen bekam 2 Emmas (man denkt vllt Emma ist ne schöne weibliche Figur, aber nein Emma ist ein kleiner dicker Wickinger ;)) und Apulanta wurden die beste Rockband, yeah! Und nun ratet mal, wer zum besten internationalen Künstler gewählt wurde?? Nein keine Rhianna, kein Timberland, kein Enrique (den nenn ich nur, weil er hier so beliebt ist)… sondern Tokio Hotel! Ich habs ja schon geahnt aber wahrhaben wollt ich’s nicht. Das kann einfach nicht sein… aber gut, die Herrschaften waren natürlich nicht da, aber hatten auf deutsch ne Videobotschaft hinterlassen. Auf deutsch, weil alle Finnen ja so gut deutsch können haha ;)
Sturm und Drang bekamen auch eine/ einen Emma, und nein die sind nicht deutsch, sondern finnisch. Aber aus Vaasa stammend und somit schwedisch sprechend. Aber da wir hier in Finnland sind und schwedisch „nur“ die 2. offizielle Sprache ist, musste einer aus der Band auch die Danksagung auf finnisch vortragen. So ist das eben.

9.3.
Sonntag war eher ein Chilltag. Hab mal wieder OTH geguckt und natürlich später auch Skispringen in Oslo. Das Finale des Nordic Tournament!! Janne und Janne hatten ja immer noch Chancen ganz oben zu stehen, doch leider vermasselte es besonders „mein“ Janne… Der andre konnte sich durch nen 2. guten Sprung noch auf den 3. Platz der Gesamtwertung retten. Schlieri legte wieder nen Tagessieg hin und somit holte er sich auch die Gesamtwertung. Die wilde Hilde wurd sowohl am Tag als auch in der Gesamtwertung 2. :) Und Björn der alte Haudegen stand als 3. der Tageswertung auch mal wieder auf dem Podest. Havu machte lustige Faxen, als Björn ihn als Führenden ablöste, so dass ich wieder meinen Spaß hatte :D Und die Norweger sind ja auch immer für Späße zu haben ;)
Später am Abend gabs gemeinsames Essen und sogar noch Pulla, die der Opa vorbeibrachte. Ich hab mich schon dran gewöhnt, dass man öfters mal direkt nach dem Abendessen noch Pulla isst und Tee trinkt. Kannte ich so aus Deutschland auch nicht.

 

Auskurieren von der Skisprungparty.. und nie wieder Jussi!???
Lin am 08.04.2008 um 09:16 (UTC)
 5.3.
Der Tag nach der party und überhaupt nach dem Skisprungevent begann nach nur 3h Schlaf aber ich fühlte mich relativ fit. Nachmittags ging ich mit Henri raus, frische Luft ist immer gut. Dabei war es wirklich wieder sehr sehr kalt. Am See traf ich Christiane und Denise. Zusammen gingen wir zu mir und wärmten uns kurz auf, danach gings zu ihrem Hotel, etwas einkaufen und wieder Richtung Stadt. Die beiden verbrachten den Abend bei Rax, ich musste sparen. Aber so oder so gut, dass ich nicht mit war, denn mein Magen war wohl nicht ganz in Ordnung.

6.3.
Donnerstag war ich krank :/

7.3.
Freitag war auch eher unspektakulär. Mit gings zwar wieder besser, aber auf Party hatte ich keine Lust. Also guckte ich abends Skispringen bei netti:tv von mtv3 im Internet, da es nirgends im tv kam. Wobei doch, bei Eurosport, aber da hatte ich noch nicht entdeckt, dass mein Eurosport noch da war (seit Anfang März braucht jeder Fernseher ne Digibox, sonst kann man nix mehr empfangen, nur Euro geht halt noch). Im Büro war auch ein Kollege meiner Gastma, der mir Gesellschaft leistete und mir mitteilte, dass er denkt, Matti werde aufhören. Nein nein.. das darf nicht sein! Inzwischen weiß ich, dass Jussi seine Skisprungkarriere beendet, er will sich mehr um seine Familie kümmern. Schade, aber man kanns verstehen. Wenigstens hab ich ihn noch mal gesehen :) Ganz oben stand diesmal Gregor Schlierenzauer, mein neuer Freund hehe… 2. und 3. hab ich leider vergessen, wird ich noch nachgucken.
Freitag Abend kamen dann auch meine Gasteltern aus dem urlaub wieder, die Kids waren über Nacht noch bei den Großeltern aber früh (für mich jedenfalls ;)) am Samstag morgen war wieder full house ;)
 

2 Mal Janne. Frieren an der Schanze, aber hauptsache viel Schnee! Party mit Matti und Dinge, die man besser verdrängen sollte ;)
Lin am 17.03.2008 um 22:25 (UTC)
 3.3.
Und nun wars also so weit, der laaaaaaaaaaaaang ersehnte Kuopio Weltcup stand an! Eigentlich hätte es am Montag die Quali für den Wettkampf am Dienstag gegeben aber da nun in Lahti gar kein Wettkampf stattfand, wurd das Einzelspringen von Lahti Montag nachgeholt. Ich bekam schon etwas eher frei, so dass ich genug Zeit hatte mich fertig zu machen und zum Puijo zu kommen. Leider fuhr am Montag noch kein Sonderbus, so musste ich den normalen Bus nehmen und verpasste die Probe zum Teil. Oben angekommen war ich erstaunt, wie leer es war! Aber so fand ich wenigstens schnell Denise& Christiane. Es war um einiges kälter als in Lahti und es war auch um einiges schöner, da alles schön weiß war :) Natürlich testete ich gleich meine neue Cam, doch bei -10°C ist auch sie nicht die schnellste ./ außerderdem ist die 4. Reihe nicht mehr soo optimal, aber aus dem Alter, wo ich mich zwischen die Teenies quetsche, bin ich raus, zumindestens in Finnland ;) Das ist doch zu anstrengend. Trotzdem sollte man sich lieber ne Homepage wie Leo& Ines machen, damit man mit na Akkreditierung in den pressebereich darf. Da ist das Fotografieren sicher um einiges leichter. Aber ich war gar nicht so böse, dass das mit den Fotos nicht so klappte, denn dann konnt eich mich wenigstens mal auf das Springen konzentrieren. Nachdem der 1. DG schon relativ weit durchgeführt worden war, brachen die Organisatoren ab und ließen neustarten. Und wieder einmal lag es am Wind. Beim Abbruch lag Havu vorn, schade, dass der Wettkampf nicht weitergehen konnte. Es wurd entschieden nur einen Durchgang zu springen und der lief dann wirklich problemlos ab. Und auch nach dem Versuch stand Janne Happonen ganz oben!! Ein Kuopio Finne gewinnt am Puijo, was bessres hätte es für die Kuopiolaner(?) bestimmt nich geben könnten.. ich hingehen wünschte mir immer noch so sehr nen Janne (Ahonen natürlich!) Sieg, doch am Puijo, welche seine Hassschanze ist, schien das unmöglich. Auf Rang 2. landete Gregor Schlierenzauer und 3. wurde Anders Bardal. Nachdem ich ja nun ein kleiner Schlieri Angänger bin war das voll und ganz ok für mich ;) Hauptsache kein Morgenstern! Ach und zudem war ich wohl zumindestens ein wenig kurz im fernsehen, papa hat mich erahnen können und denise papa hat sogar nen screen shot gemacht als denise zu sehen war :D Nach der Siegerehrung gingen wir schnell Richtung Stadt ,da die andren beiden Mädels noch irgendwo essen mussten und es schon relativ spät war. Und wirklich, in Kuopio nach 21h was zu essen unter der Woche ist nicht sehr leicht. Es blieb nur Mäcces. Ich ging kurz mit, ohne was zu kaufen (bin stolz! :)) und dann heim. Wollte erst noch Tuuli überreden kurz ins Ale zu gehen, aber als ich zu Hause war bin ich fast auf dem Sofa eingepennt… so anstrengend ist also Skispringen.. gucken ;)

4.3.

Ein letztes Mal Skispringen!!! Aber erst Henkka Babysitten :) Er schlief bereits morgens wieder, als ich ihn eigentlich hätte nehmen sollen, aber so konnte ich im Büro mal online gehen, denn unser Internet funktioniert zu Hause nicht. Ich traf dort den Dad meines Gastvaters, der mit eine Freikarte fürs Springen schenkte. FIS Family Karte :)
Mittags gingen wir hoch und Spielen war angesagt.. ich bereitete mich schon mal mental aufs Skispringen vor. Leider wars die ganze Zeit am Schneien, so dass ich schon befürchtete, dass es abgesagt werden muss :/ Auf dem Weg zum Bus, diesmal Sonderbus, telefonierte ich mit Kirstin, die mir Ruka News (Familie Lehtinen im Skiurlaub, angesichts der Lahti Pleite, hätte ich doch gut mitfahren sollen.. wobei, nix gegen Kuopio WC ;)) mitteilte. Ich beneide sie ein wenig, weil 1. kann sie dort Skifahren und 2. geht sie mal wieder Uniklubi angucken :D
An der Schanze angekommen stellte ich fest, heut ist mehr los. Fand aber die Mädels trotzdem recht schnell und wartete dann auf Tuuli. Die verpasste schon den halben 1. DG aber als sie dann letztendlich da war hatten wir ne Menge Spaß :D Auch wenn ich leicht genervt von der Enge, den deutschen und österreicherischen Austauschstudenten und der Kälte war..
Nach dem 1. DG führte doch tatsächlich JANNE, ja JANNE AHONEN führt am Puijo!! Das ist quasi unmöglich, denn wie bereits erwähnt, hasst er die Schanze, reist sogar manchmal erst kurz vorm Wettkampf an, um so wenig wie möglich hier zu springen. Man kann sich nun natürlich einbilden, dass er so gut ist weil ich.. haha ja ich hör ja schon auf ;)
Jedenfalls gings gut gelaunt in den 2. DG, mit zwischendurch Fotos machen von Tuuli& Lin + Puijo, auch wenn das eher missglückte. Es schneite weiterhin kräftig, in meinen Fingern und Zehen hatte ich kein Gefühl mehr, aber was solls ;) Und so stand nach 30 Springern der Sieger des Wettkampfes fest: JANNE AHONEN!! Er hats doch tatsächlich gepackt, das erste mal am Puijo zu gewinnen :) Und ich live dabei. 2. wurd Anders Jacobsen und 3. der tolle Tom Hilde hehe. Zwischendurch hab ich auch fleißig gefilmt, damit ich das „ich bin live dabei“- Gefühl mit nach Hause nehmen kann ;)
Resume: Historisches Ereignis Janne gewinnt in Kuopio live erlebt. Sowieso 2 Finnensiege erlebt und nun führen 2 Finnen die Gesamtwertung des Nordic Tournament an, yeah.
Nach nem schönen Abschlussfeuerwerk mit viel „aahh“ und „oooh“ zumindest von Tuuli& mir fuhren wir mit dem Bus in die Stadt. Und dann ging der Stress los, denn es war bereits halb 9 und um 22h öffnete das Puikkari wo die große Matti Nykänen Party starten sollte.
Also sind wir kurz bei Tuuli vorbei, die hat all ihre Sachen geschnappt, etwas zu trinken, etwas zum stylen, etwas zum anziehen und dann schnell zu mir. Fertig gemacht und etwas vorgetrunken. Eigentlich wollten wir gehen viertel vor 10 schon am Puikkari sein da wir befürchteten, es gibt nen Massenandrang aber auf Grund von Haircrimes sind wir erst gegen 23h da gewesen und ohne Probleme rein gekommen. Es war eigentlich sogar recht leer. Direkt mal bekannte Gesichter gesehen, wie den Dieter Thoma und diverse Mitarbeiter des Ösi Teams. Aber weit und breit keine Skispringer :/ Doch irgendwann erblickten wir auch diese, zumindest Finnen und Japaner. Die andren Nationen waren leider nicht am Start. Den Auftritt von Matti habe ich nicht so ganz aufmerksam verfolgt, entweder liefen Tuuli& ich durch die Menge nach gewissen Leuten suchend oder wir unterhielten uns mit dem ein oder andren Skispringer (und klauten Getränke ;)). Unter ihnen gabs dann auch freundliche, die was ausgaben, so dass wir am ganzen Abend mit dem Eintritts- und Gaderobegeld auskamen (ich hatte vorsichtshalber gar nicht mehr mitgenommen). Aber auch ein Abend ohne Geld kann gefährlich werden. Der Alkoholkonsum an diesem Abend war wohl bei den meisten dort relativ hoch, so dass auch bei mir wieder das Blackout einsetzt und ich leider- oder Gott sei dank- nicht detailreicher werden kann. Vielleicht sei noch kurz erwähnt, wer so alles da war.. Vellu :), Matti, Havu, Kimmo, Peksi (den ich immer mit Kimmo verwechselte..), Mika Kauhanen, Jupe, und bestimmt noch mehr ;) Und nicht zu vergessen unsre Freunde und Nichtskispringer Antti und Jari- Pekka. Wegen denen sind wir zwischenzeitlich ins Ale um sie zu suchen, dabei waren sie bereits im Puikkari. Dank ihnen läuft nun auch meine Nase wieder :/ Meinen Fotos entnehme ich, dass es wohl eine lustige Party war ;)

...

und den Rest der Woche& überhaupt ne Aktualisierung gibts, wenn ich weiß, was mit der HP passiert.

 

Lahti Wind ääääh Skigames. Tuuli (=Wind) on paska! Lahti ist häßlich. Aber hauptsche wieder Diva, Barkeeper und so einige mehr ;). Oder vllt doch eher no comment!?
Lin am 17.03.2008 um 22:21 (UTC)
 29.2.
Am Freitag bin ich dann nach Lahti, denn die Lahti Ski Games 2008 standen an!!! Ewig drauf gefreut, ewig gezittert, obs klappt mit dem Zimmer und dann, alles perfekt, wenn auch sauteuer, und doch mit Janina in einem Hotel. Die Nächte waren gerettet (von wegen den Weg nicht ins Hotel finden ;) aber dazu später mehr)!
Um 11.20h fuhr ich hier los mit bester Laune und Vorfreude Leo holte mich vom Bahnhof ab und auf dem Weg zu meinem Hotel „Musta Kissa“ begegneten wir direkt mal Pirjo Muranen& Mann. Man merkt, die Stadt war voll von Sportlern! Nach dem Einchecken sind wir kurz zur Schanze und so hab ich doch ein wenig Nordische kombination gesehen. Leo ist dann Ines abholen, und ich traf Janina, Christiane und Denise. Zusammen sind wir zur Schanze um die Probe anzugucken (da wussten wir ja noch nicht, dass das unsre einzige Möglichkeit ist, die Springer an diesem WE zu Gesicht zu bekommen, grr!). Natürlich war ich direkt wieder in Fotomachlaune (neue Cam und so ;)), so dass mir die ein oder andren lustigen Kommentare rausgerutscht sind („Soll ich dir den Artur machen?“ oder so ähnlich). Janina wars peinlich, denn umgeben von Deutschen kann das schnell mal falsch interpretiert werden ;) Ich erfreute mich an der Gesichtskirmes Havu, dem netten Arttu, einer Simi Autogrammkarte für Fabi und natürlich an Janne!! Norweger sind arrogant und mein neuer Liebling heißt Gregor Schlierenzauer. Oh nein! Aber seit der WM sind Fabi und ich 2 kleine Anhänger geworden ;). Anschließend vom Hunger getrieben gings zu Mäcces wo wir Bekanntschaft machten mit den neusten Erfindungen. Ein kleines Ufo wurd mir aufs Tablett gelegt und dazu wurde mir gesagt, wenn es blink und vibriert, könne ich meinen Wrap abholen. Ja Wrap. Wie komme ich eigentlich auf die idee in einem Burgerladen einen Wrap zu bestellen?? Unmöglich zu essen, so dass ich irgendwann keine Lust mehr hatte. Wie auch immer.. anschließend heim und Abendvorbereitung betrieben. Zunächst hab ich dann noch meine Mitbewohnerin Denise (nicht die von nachmittags) kennengelernt. Und wir haben ne Weile gequatscht, bis ich mich auf den Weg eine Etage höher zu den andren Mädels machte.
Wir waren bestens gelaunt und zuversichtlich gestimmt, dass in Lahti DIE Party geht aber sowohl im Diva als auch im Onnela war nich viel los, laut Türsteher. Und sonst kennen wir da halt mal nix :/ Diva gewann letztendlich, Bonus Barkeeper, falls er immer noch da arbeitet (wens interessiert, der liest den letzten und 1. Lahtibericht weiter unten ;)). Eintritt frei, ca. 10 Leute außer uns anwesend und ER, der Barkeeper :D Leider haben wir es wieder nicht geschafft, ein Foto von ihm zu machen, also müssen wir noch mal nach Lahti..? (nie wieder lahti, ich hasse lahti! Usw..) Dafür haben wir nun ne Menge andre Fotos von unsren Abendbekanntschaften Ville in Lappeenranta geboren, Panu in Kuopio geboren (Janina ordnete uns direkt danach mal zu ;)), Ari und diversen andren. Und hier endet der Partybericht auch schon ;) Better no more comment ;)

1.3.
Samstag begann früh. Im Hotel gibt’s halt nur bis 10h Frühstück, aber was solls. Dafür hab ich ordentlich zugeschlagen, irgendwie muss man das Geld ja rausschlagen. Denise ging arbeiten und ich wartete ein paar Stunden vorm TV und pc bis es endlich an die Schanze ging. Diesmal in fetter Skiausrüstung :) Und so standen wir stunde für stunde an der Schanze… zunächst wurds verschoben und wir gingen noch mal kurz zurück zum Hotel.. dann wieder zur Schanze und nach ewigen Jury meetings und Verschiebungen kamen dann auf einmal alle Teams an der Seite den Hang runter und es wurd ne Art imaginäre Siegerehrung celebriert. Janne und Morgi hüpften dann noch ne Weile lustig rum und dann war Ende. Ein orientierungsloser Havu im Auslauf amüsierte mich noch kurz aber um seinen lustigen gesichtsausdruck zu erkennen, war ich einfach zu weit weg. Deprimiert gingen wir in die Stadt auf der Suche nach Koti Pizza. Gabs natürlich nirgends. Bzw gabs wohl aber wir fanden es nicht. Also entschieden wir uns für Rax, knapp gegen Rosso. Nachdem wir dann alle total lustlos und müde aber trotzdem recht schnell fertig gegessen hatten, verließen wir Rax Richtung Hotel. Heißt, an Rosso vorbei und wen erblicken wir da?? Das gesamte norwegische Team!! Alle super gestylt, natürlich. Wir ärgerten uns, dass wir zu geizig für Rosso waren und somit die einmalige Chance „mit“ ;) den Norwegern zu Essen verpasst haben :/
Abends ging nicht mehr viel. Ich schaute mit Denise die Grand Prix Vorentscheidung und nebenbei analysierte ich die Besucher des irischen Pubs von gegenüber.. wahnsinnig spannend ;) Aber wir hatten genug zu quatschen, so dass es mal wieder ne kurze Nacht war.

2.3.
Frühstück und Verabschiedung von Denise, die schon mal ihr Gepäck zum Bahnhof brachte und dann an die Schanze zum arbeiten ging. Gegen 11 holte ich Fabi vom Bahnhof ab und kaufte mit leo& Ines die Tickets für die Heimreise. Da wir ja wirklich nicht wussten, was das Wetter uns so bringt und folgedessen wie lang wir an der Schanze sein würden, entschieden wir uns für den letzten Zug.
Auf dem Weg zum Hotel machten Fabi& ich Minisightseeing, kauften Sommerpostkarten und begegneten einem älteren Herren, der uns von seiner Reise durch Mitteleuropa berichtete, auf finnisch natürlich. Wir kamen sogar über eine „jooo“ „hyvä“ „niin“ Konversation hinaus, so dass er mich sogar lobte, ich würde gut finnisch sprechen. Aber das halte ich für ein Gerücht ;)
Wir gingen kurz ins Hotel, damit ich meine Koffer noch zu den andren aufs Zimmer bringen konnte. Wir waren immer noch fasziniert von den Harri Olli Plakaten vom Vortag ,so dass wir selbst au die Idee kamen, eins anzufertigen.. nur womit? Gut, dass wir in einem Hotel waren und gut, dass dort unbeobachtet Wäschewagen stehen ;) Also haben wir im Vorbeigehen schnell eins geklaut :D anschließend sind wir zur Schanze. Und schon als wir ankamen war klar, heut wird’s wieder problematisch, denn die Quali fiel schon mal aus. Also schauten wir uns Langlauf an, immerhin waren wir bei den Lahti Ski Games und nicht nur beim Skispringen und Langlauf ist ein Sport, der auch bei viel Wind stattfinden kann. Ich fand meinen Favoriten Matias Strandvall nicht unter den Teilnehmern, komisch. Mittlerweile hatte jeder von uns eine kleine Norweger- und eine kleine Finnenflagge, und als wir die schwedischen Skispringer entdeckten, auch noch ne schwedische ;) Die bettlakenaktion fiel mangels Motivation ins Wasser, aber immerhin, hey wir haben ein Bettlaken mitgehen lassen ;) Stattdessen stand nun auf Janinas und meiner Flagge „Missä HARRI OLLI on??“. Nach ewigem Warten beschlossen Fabi, Denise, Christiane und ich mal den Hang hochzugehen. Und wen entdeckten wir oben? Die Kuopio Finnen im Auto Richtung Stadt. Alles klar, Wettkampf abgesagt, dachten wir. Doch offiziell war noch nichts bestätigt. Trotzdem gingen wir ins Hotel zurück, um dort auf das Ergebnis des Jury Meetings zu warten. Leo informierte mich, als es hieß 16.15h 1.DG. Fabi und ich sind schnell zur Schanze, die andren hatten keine Lust mehr, verständlicherweise. Aber für Fabi war das ja die einzige Chance, Skispringen zu sehen. Als wir dort ankamen waren schon ein paar Springer unten aber der Wind war eigentlich immer noch sehr stark, so dass es sehr zögernd ging.. und finally nach ca. 20 Springern dann der Abbruch. Tuuli on paska!! Jaja. Das war also Skispringen in Lahti. Der Hit! Schnell beschlossen wir doch noch den Zug eher zu nehmen und hetzten zum Bahnhof.. wir waren uns einig: in Kuopio wird alles besser!!!
 

<- Zurück  1  2  3  4  5  6  7  8 ... 15Weiter -> 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Dein Name:
Deine Nachricht:


Who's interested? 61483 Besucher (125497 Hits) cool :D
 
Jeder Mensch braucht große Träume...
wenn er die nicht hat, dann hat er auch kein Ziel!

Meine eigenen Grenzen austesten mich Herausforderungen stellen mich weiterentwickeln viel erleben neue Leute kennenlernen stärker werden

Daheim in Deutschland..



1. zu Hause in Finnland..


Das nahste am 2. zu Hause.. Kuopio.
 
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=